Schwefelsaure referat






Schwefelsäure

 

 

 

 

Eigenschaften der Schwefelsäure:

 

 

Schwefelsäure ist eine ölige, stark Wasser anziehende Flüssigkeit. Sie zählt zu den stärksten Säuren und ist eine der 20 wichtigsten Grundstoffe der chemischen Industrie. Ihre Salze heißen Sulfate, ihre sauren Salze Hydrogensulfate.

Schwefelsäure ist eine der am häufigsten produzierten Chemikalien. 1997 wurden mehr als 120 Millionen Tonnen weltweit hergestellt.

 

 

 

Die Herstellung der Schwefelsäure:

 

 

Sie beruht auf der Oxidation von Schwefeldioxid zu Schwefeltrioxid, das mit Wasser Schwefelsäure bildet. Diese Oxidation wird nach zwei Verfahren, dem älteren Bleikammerverfahren und dem modernen Kontaktverfahren, durchgeführt.

 

 

Bleikammerverfahren:

Das Bleikammerverfahren ist ein historisches Verfahren zu Herstellung von Schwefelsäure.

SO2 + 2HNO2 à H2SO4 + 2NO

 

Kontaktverfahren:

 

Ein Verfahren zur Herstellung von Schwefelsäure. Mit Hilfe von Katalysatoren wird Schwefeldioxid ( SO2 ) zu Schwefelsäurehydrid ( SO3 ) oxidiert. 

 

2V2O5 + 25O2 à 2V2O4 + 25O3

2V2O4 + O2 à 2V2O5

 

 

Die Verwendung von Schwefelsäure:

 

 

Die Verwendung von Schwefelsäure ist vielfältig. Schwefelsäure dient u. a. zur Herstellung von Ammoniumsulfat u. a. Stickstoffdüngern, zum Aufschluss von Titanmineralien und zur Herstellung von Natriumsulfat für die Glasfabrikation und als Trockenmittel und für die Herstellung von Tensiden als Katalysator und zur Metallverarbeitung. Man verwendet Schwefelsäure um andere Säuren herzustellen, wie zum Beispiel Flusssäure oder Phosphorsäure.

 

 

 

Strukturformel

Allgemeines

Name

Schwefelsäure

Summenformel

H2SO4

Andere Namen

Vitriolöl

Kurzbeschreibung

farblose, viskose Flüssigkeit

CAS-Nummer 

7664-93-9

Sicherheitshinweise


Atzend

R- und S-Sätze

R35 
S 26-30-45 

Handhabung





Schutzmaßnahmen: Handschuhe, Schutzbrille

Lagerung

ohne Einschränkungen

Physikalische Eigenschaften

Aggregatzustand

flüssig

Farbe

farblos

Dichte

1,84 g/cm³

Molmasse

98,08 g/mol

Schmelzpunkt

-15 °C

Siedepunkt

310 °C

Dampfdruck

0,0001 hPa bei 20 °C

Gut löslich in

Wasser

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Anlagen:

                                                     

 

 

R/S-Sätze: 

 

R 35   Verursacht schwere Verätzungen  

 

S 26             Bei Berührung mit den Augen sofort gründlich mit Wasser abspülen und Arzt  
                    konsultieren  

 

S 30             Niemals Wasser hinzu gießen  

 

S 45             Bei Unfall oder Unwohlsein sofort Arzt zuziehen; wenn möglich  
                    dieses Etikett vorzeigen  









Copyright © Contact | Trimite referat


Ultimele referate adaugate
Mihai Beniuc
   - Mihai beniuc - „poezii"
Mihai Eminescu Mihai Eminescu
   - Mihai eminescu - student la berlin
Mircea Eliade Mircea Eliade
   - Mircea Eliade - Mioara Nazdravana (mioriţa)
Vasile Alecsandri Vasile Alecsandri
   - Chirita in provintie de Vasile Alecsandri -expunerea subiectului
Emil Girlenu Emil Girlenu
   - Dragoste de viata de Jack London
Ion Luca Caragiale Ion Luca Caragiale
   - Triumful talentului… (reproducere) de Ion Luca Caragiale
Mircea Eliade Mircea Eliade
   - Fantasticul in proza lui Mircea Eliade - La tiganci
Mihai Eminescu Mihai Eminescu
   - „Personalitate creatoare” si „figura a spiritului creator” eminescian
George Calinescu George Calinescu
   - Enigma Otiliei de George Calinescu - geneza, subiectul si tema romanului
Liviu Rebreanu Liviu Rebreanu
   - Arta literara in romanul Ion, - Liviu Rebreanu

















Cauta referat
Scriitori romani