Hip Hop - Entstehung - Geschichte referat






Hip Hop

Entstehung - Geschichte

 

- Hip Hop = Moderne Bewegung, Schwung

- Er war der Widerstand der Schwarzen in New York gegenüber den Weißen

- Die ersten Hip Hop Lieder Mitte der 70er Jahre wurden kaum beachtet

- Die Hip Hop - Bewegung entstand während einer sozialen Krise; die Jugendlichen hatten keine 

Arbeit und keine soziale Unterstützung. In den Jugendgangs kam es zu Auseinandersetzungen durch Breakdance, Graffitisprühen, rappen, aber leider auch durch handgreifliche Straßenschlachten

- DJs (Disc Jockeys) mixten verschiedene Effekte in die Musik ein, um sie ausdruckstarker zu machen. Ohne diese Effekte könnte man sich den heutigen Hip Hop kaum vorstellen

- Eine wichtige Person in der Geschichte des Hip Hops war Clive Campbell alias Kool Herc. Er prägte den Hip Hop durch das Sampling, das ist das Aneinanderhängen von Melodiestücken aus alten meist Soulplatten. Sampling ist heutzutage kennzeichnend für die meisten Hip Hop - Stücke. Der Refrain des Hip Hops wird oft noch im Soulstil gesungen.

- Auch DJ Grandmaster Flash war wichtig für den Hip Hop. Er baute das Mischpult und den Plattenspieler in ein Gerät um und erfand das Scratchen; das ist ein Geräusch, das durch das Hin und Her bewegen der Platte erzeugt wird. Neben dem scratchen, auf Deutsch Kratzen, gibt es noch das plötzliche anhalten der Platte, auch Stop and Go genannt, das Rückwärtsziehen = backspinning und das abreißen lassen der Platte - Cutting. Der DJ oder MC (Master of Ceremony)macht diese Effekte, indem er die erste Platte normal weiterlaufen lässt und an der zweiten die Effekte erzeugt.

- Um 1980 wurden die ersten Rapper von der Musikindustrie entdeckt. In der Rapszene gab es schon Kassetten mit Hip Hop Liedern, die aber nur aus wilden Kombinationen alter Soullieder mit gesprochenen Texten bestanden. Man ging in die Musikstudios und erzeugt dort mit Drum Computern die mittlerweile Typischen Beats.

- Erfolge der Old School Rapper (sind die 1. bekannte Hip Hop Generation) lies die Musikrichtung allgemein bekannt werden. Das Motto der Old School war: Let´s party.

Die Sounds waren hart, die Texte aber eher langweilig, es war eben nur Partymusic. Obwohl die Old School Fans hatte, war manchen die Musik zu ruhig. Uns dadurch entstand Ende der 80 Jahre die New School, in der der Sound und auch die Texte härter wurden

- Nun wuchs der Hip Hop aus den Grenzen New Yorks und gelangte in andere Städte; jede Stadt hatte ihren eigenen Stil und nur Fachmänner konnten feststellen, aus welcher Stadt ein Lied kam

Der Hip Hop wurde jetzt auch in Europa bekannt, der genaue Durchbruch gelang der 'Sugar Hill Gang' mit dem Lied 'Rapper´s Delight'. Die Single erreichte in weniger als 6 Wochen Doppelplatin

- Auch der Film 'Wild Style' in dem es über wahre Tatsachen in der Rapszene geht machte den Hip Hop bekannter.

 

                          

2. Hip Hop ist nicht gleich Rap

 

- zum Verwechseln ähnlich, aber kleine Unterschiede

- der Rap wird mit neuen Effekten angereichert und das nennt man dann Hip Hop

- der Rap hat keinen wirklichen Refrain

- die ersten Lieder dieser Musikrichtung waren Raplieder, bekannt wurde aber der Hip Hop

- die Unterschiede sind so gering, dass  heute beide als gleich bezeichnet werden





 heute gibt es fast keine richtige Rapmusik mehr und wenige kennen den Unterschied

 

                                           

3. Amerikanischer Hip Hop

 

Seit den 80er Jahren hat sich der Hip Hop sehr verändert, die meisten Rapper kommen zum Beispiel nicht mehr aus New York, sondern aus dem Westen -L.A.

Im Laufe der Jahre verfeindeten sich die sogenannten Eastcoast und Westcoasrapper.

Beide hatten ein Fingerzeichen

Ein Beispiel für die Feindschaft der East und Wastcoastrapper:

1994 gab es einen Anschlag auf den Gangsterrapper Tupac Amaru Shakur alias 2Pac, den er überlebte. Im Verdacht stand Notorious B.I.G.(Eastcoast) Man dachte B.I.G wollte sich an 2 Pac rächen, weil dieser New York (East) verlassen hatte und nach L.A.(West) gezogen war und sich wie ein Westcoastrapper 'verhielt'. B.I.G. empfand das wohl als Verrat der Heimat. Nach dem Anschlag sammelte sich eine Gruppe Eastcoastrapper um B.I.G und eine Gruppe Weastcoastrapper um 2Pac. Die Gruppen waren Feinde. 1996 wurde 2Pac erschossen. 1 Jahr später rächten die Wastcoastrapper 2Pac und B.I.G. wurde erschossen. Nach diesen beiden Opfern schlossen die beiden Seiten wieder Frieden.

Am Anfang klang der Gangsterrap sehr hart, steril und schneidend. Ein Produzent der Westküste versuchte diesen Stil weicher zu machen: Andre Young oder auch Dr. Dre

Die Texte blieben gleich hart es ging um Schießereien, Bandenkriege, Misshandlungen durch die Polizei, politische Themen sowie sexistische Bemerkungen.

Viele Eltern wollten nicht, dass ihre Kinder sich diese CDs anhörten und die amerikanische Elternversammlung setzte durch, dass die Plattenfirmen auf CDs mit gefährlichen, obszönen und vulgären Texten Warnaufkleber mit der Aufschrift: Diese Cds dürfen nur an Kunden über 18 Jahren verkauft werden angebracht werden mussten. Doch anstatt den Konsum dieser CD zu vermindern, erreichte man das Gegenteil. Die CDs verkauften sich viel besser.

Gangsterap hat zwei Seiten: Einerseits enthalten die Texte kriminelle Ambitionen, die durch Aufsehenserregung und zum Kauf veranlassen. Andererseits wird das Leid der schwarzen Amerikaner in einer weißen Welt dargestellt und die Texte helfen, dass die schwarzen Jugendlichen nicht den selben Fehler wie der Rapper machen.

 

 

4. Deutscher Hip Hop

 

Er hat den amerikanischen Hip Hop zum Vorbild. Denn die Lieder hören sich ähnlich an. Im deutschen Hip Hop wird mehr gescracht, was wiederum der Old School ähnlich ist. Sonst trägt er aber keine Merkmale der Old School. Er orientiert sich mehr an der New School. weil die ersten deutschen Hip Hop Lieder erst nach der Entstehung der New School entstanden sind.

Ein Unterschied zum Amerikanischen Hip Hop ist, dass die Deutschen Rapper nicht so oft allein arbeiten, sondern eher in Gruppen bilden, was in den USA nicht so ist. Erste dt. Gruppen: Absolute Beginner, Fantastische Vier










Copyright © Contact | Trimite referat


Ultimele referate adaugate
Mihai Beniuc
   - Mihai beniuc - „poezii"
Mihai Eminescu Mihai Eminescu
   - Mihai eminescu - student la berlin
Mircea Eliade Mircea Eliade
   - Mircea Eliade - Mioara Nazdravana (mioriţa)
Vasile Alecsandri Vasile Alecsandri
   - Chirita in provintie de Vasile Alecsandri -expunerea subiectului
Emil Girlenu Emil Girlenu
   - Dragoste de viata de Jack London
Ion Luca Caragiale Ion Luca Caragiale
   - Triumful talentului… (reproducere) de Ion Luca Caragiale
Mircea Eliade Mircea Eliade
   - Fantasticul in proza lui Mircea Eliade - La tiganci
Mihai Eminescu Mihai Eminescu
   - „Personalitate creatoare” si „figura a spiritului creator” eminescian
George Calinescu George Calinescu
   - Enigma Otiliei de George Calinescu - geneza, subiectul si tema romanului
Liviu Rebreanu Liviu Rebreanu
   - Arta literara in romanul Ion, - Liviu Rebreanu

















Cauta referat
Scriitori romani